top of page
  • AutorenbildStefan Frautschi

Die Kunst des Obstbaumschnitts: Pflege für gesundes Wachstum

Aktualisiert: 1. Feb.

Bild Obstbaum Blüte

Der Schnitt von Obstbäumen ist eine Kunst, die weit über das simple Abschneiden von Ästen hinausgeht. Es ist eine sorgfältige Balance zwischen Auslichtung, Entlastung und Ertrag, die einen gesunden Baum mit einer optimalen Wuchsform hervorbringt.


Ziel des Obstbaumschnitts

Beim Obstbaumschnitt geht es nicht nur darum, die Form zu gestalten, sondern vor allem darum, dass der Baum sich bestmöglich entwickeln kann. Durch das Entfernen von Wassertrieben und Konkurrenzästen ermöglichen wir dem Baum, seine Energie effizient zu nutzen und gesunde Früchte zu produzieren. Dabei ist es auch wichtig, dem Baum gegebenenfalls zu seinem gewünschten Habitus zurückzuhelfen.


Habitus: Die Wuchsform im Fokus

Unter dem Begriff "Habitus" versteht man die natürliche Wuchsform eines Baumes. Beim Obstbaumschnitt ist es möglich, verschiedene Wuchsformen zu gestalten, um den Bedürfnissen des Gärtners und des Baumes gerecht zu werden. Von Spalieren über Säulen bis hin zu Pyramiden – die Möglichkeiten sind vielfältig und ermöglichen es, den Baum an die Gegebenheiten des Gartens anzupassen.


Verschiedene Wuchsformen beim Obstbaumschnitt

Bei freistehenden Obstbäumen unterscheiden wir zwischen Niederstamm, Halbstamm und Hochstamm. Diese Klassifizierungen beziehen sich auf die Höhe des Stamms und haben Einfluss auf die Grösse und das Wachstum des Baumes. Je nach gewünschter Endgrösse und -form des Baumes kann eine entsprechende Wuchsform gewählt werden.

  • Niederstamm: Hierbei ist der Baum auf einem niedrigen Stamm veredelt und eignet sich gut für kleinere Gärten oder als Begrenzungsmöglichkeit in grösseren Anlagen.

  • Halbstamm: Mit einem etwas höheren Stamm ist der Halbstamm eine gute Wahl für mittelgrosse Gärten, da er eine ausgewogene Höhe und Ausdehnung aufweist.

  • Hochstamm: Diese Form zeichnet sich durch einen langen Stamm aus und ist besonders für grössere Flächen geeignet. Hochstämme können imposante Bäume mit beeindruckendem Wuchs sein.


Fachgerechter Schnitt für gesundes Wachstum

Der fachgerechte Obstbaumschnitt sollte im Winter durchgeführt werden, wenn der Baum in Ruhe ist. Dabei ist es wichtig, sauberes Werkzeug zu verwenden, um keine Schäden am Baum zu verursachen. Der Auslichtungs-, Entlastungs- und Ertragsschnitt erfolgt präzise, um das Gleichgewicht zwischen Wachstum und Fruchtbildung zu erhalten.


Fazit

Ein regelmässiger Schnitt ist entscheidend, um die Gesundheit und das Wachstum von Obstbäumen zu fördern. Durch das Verständnis der verschiedenen Schnitttechniken und Wuchsformen kann man die Entwicklung des Baumes gezielt lenken. Mit dieser sorgfältigen Pflege können Obstbäume nicht nur gesund wachsen, sondern auch reichlich und qualitativ hochwertige Früchte tragen.




Comments


bottom of page